Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Kinox.to & Movie4k.to wirklich vor dem Aus?

  1. #1
    newsBOX
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    880
    Gefällt mir!
    0
    Du gefällst: 86

    Lightbulb Kinox.to & Movie4k.to wirklich vor dem Aus?

    Soeben wurden folgende News erstellt:

    Der Österreichische Gerichtshof (OGH) bestätigte erneut, dass Internet-Provider dazu verpflichtet werden dürfen, den Zugriff auf bestimmte Piraten-Seiten zu sperren. Das Urteil kann sich auch auf Deutschland auswirken. Doch kann man mit Internetsperren die Streaming-Anbieter austrocknen? Der österreichische Antipiraterie-Verband VAP jubelt. Der Wiener OGH bestätigte jüngst erneut die Sperren von rechtswidrigen Filmseiten „zum Schutz der Urheber“. […]

    Original Beitrag auf Tarnkappe lesen..

    Datum: 03.07.2015 10:06

  2. #2
    Der Prototyp Kanake. Avatar von DjMergim
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    122
    Gefällt mir!
    64
    Du gefällst: 64
    Die Sperren haben letztes mal doch keine 24h gehalten, warum sollten die jetzt wieder länger halten?
    Denken die wirklich das die WarezSzene so dumm ist? Vor allem hängt inzwischen sogut wie jede Warezseite vor einem CDN, und die werden diese Sperren sicher nicht einfach auf denen Sitzen lassen.

  3. #3
    Junior Avatar von Ghandy
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    237
    Gefällt mir!
    81
    Du gefällst: 99
    Gute Frage. Andererseits wissen sie halt auch nicht mehr, was sie überhaupt noch gegen den Graubereich machen sollen. Wenn es etwas Besseres gäbe, hätten sie es wohl schon gemacht.

  4. #4
    Ultimatives Spiderschwein Avatar von jbs
    Registriert
    Jun 2015
    Beiträge
    238
    Gefällt mir!
    178
    Du gefällst: 220
    Deep Packet Inspection und MITM Angriffe auf SSL... Werden doch schon zuhauf bei den Providern gemacht... Nur der Staat hat halt keine Ahnung davon was das überhaupt ist

  5. #5
    Avatar von Unlimiter
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    761
    Gefällt mir!
    135
    Du gefällst: 645
    Es geht da um etwas völlig anderes. Natürlich ist es einerseits das Ziel die Dienste zu blockieren, aber im Wesentlichen ist es wichtiger, dass der Gerichtshof das Recht für die Contentindustrie ausspricht. Je mehr Präzedenzfälle vorliegen und deren Rechtssprechungen für die Conentindustrie gilt, desto erfolgreicher werden auch weitere Klagen und Gesuche in die Richtung sein. Am Ende ist es auch kein Graubereich mehr, sondern man wird eben auf besagte Fälle zurückgreifen können.

    Die Taktik selbst ist gar nicht dumm. Anstatt ständig wie in Deutschland üblich den "großen Schlag" zu versuchen, der dann immer wieder dafür sorgt, dass keiner mitspielt macht es Österreich intelligent. Schön stufenweise bereitet man alles vor, um am Ende sein Ziel erreicht, oder einen akzeptablen Kompromiss ausgearbeitet zu haben.

    Tatsächlich ist das Thema Warez und Co. in den österreichischen Medien wesentlich seltener ein Thema, als etwa in Deutschland. Dasselbe betrifft auch Zensur und weitere Themengebiete. Das mag wahrscheinlich an der Mentalität rund um Deutschland liegen. Denn leider sieht der deutsche Rechtsstaat seine volljährigen Mitglieder trotz allem als Kinder an die ständig gemaßregelt werden müssen, um ja nichts Schlimmes anzustellen. Trotzdem weiß jeder: Je verbotener eine Sache ist, desto spannender wird sie.

    Übrigens: Der Staat hat Ahnung davon was Sache ist, denn der Staat sind "wir". Die Politiker haben oft keine Ahnung was Sache ist, aber das liegt daran, dass das System nicht mehr zentral sondern dezentral geführt wird. Die dezentralen Vertreter handeln in ihrem jeweils gültigen Bereich nach ihrem eigenen ermessen und geben den jeweiligen Politikern dann ihre Infos weiter. Es ist schon sehr lange nicht mehr der Fall, dass der Politiker oder die Politik selbst die Entscheidungen trifft. Es ist mehr eine Koexistenz aus Industrie, Politik und Wissenschaft. Und jede der Gruppen kann durch geeignete Vorbereitung dafür sorgen, dass ihr Wunsch dank der Politik dann auch rechtsgültig wird.

    - - - - - - - - - - Beitrag nachträglich erweitert - - - - - - - - - -

    Eine richtige "Sperre" gab es nebenbei gesagt nie. Denn über die IP-Adresse war die Seite vollkommen normal aufzurufen. Es handelte sich lediglich um eine DNS-Sperre. Mehr musste auch nicht getan werden (zu mehr wurden sie nicht "gezwungen").

  6. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


  7. #6
    GVU-Schlampe ;) Avatar von Jana-Maria
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    1,082
    Gefällt mir!
    236
    Du gefällst: 963
    Mal abwarten das andere Urteil steht ja noch aus. Ob IP-Sperre oder DNS-Sperre.
    Bei IP-Sperren werden die ganzen Sachen schon heikler.

    Wenn auf der selben IP noch legale Seiten liegen dann trifft es auch die. Ist ja bei Seiten die auf Shared-IPs liegen meistens so.

    Östereich hat im Grunde nur das Urteil vom EuGH vollzogen: http://www.sueddeutsche.de/digital/e...iten-1.1922852

    Naja was soll man sagen, wir nähern uns langsam China an,...
    Geändert von Jana-Maria (03.07.2015 um 13:21 Uhr)
    Irrelevanz par excellence

  8. #7
    Avatar von Unlimiter
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    761
    Gefällt mir!
    135
    Du gefällst: 645
    Wenn du dich auf das Urteil beziehst: Es war und wird in nächster Zeit weiterhin nur eine DNS-Sperre sein. Warum? Das Urteil des EuGH und OGH sagen aus, dass nur "zumutbare Maßnahmen" getroffen werden müssten. Die Provider haben was das angeht, aber damals schon bekannt gegeben was die Sperrung von IPs bedeutet und weswegen es nicht zumutbar ist. (*)

    Das Urteil musste von den österreichischen Providern deswegen ausgeführt werden, weil man zu einem höheren Gericht gewechselt ist.

    (*)Quelle: https://netzpolitik.org/2014/netzspe...n-ganz-europa/

  9. #8
    Alter Mann Avatar von Grey
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    241
    Gefällt mir!
    147
    Du gefällst: 172
    Zitat Zitat von Unlimiter Beitrag anzeigen
    Es ist mehr eine Koexistenz aus Industrie, Politik und Wissenschaft.
    Wobei Wissenschaft und immer mehr die Politik nur noch als Zubringer für die Industrie tätig sind. Die Gewaltenteilung veschiebt sich -hinter den Kulissen- immer mehr in Richtung Industrie... aber das führt zu weit.

    Sry 4 OT!

    PS: Muss mal gesagt sein... Unlimiter hat fast zu allem was zu sagen, aber alles sehr sinnig/stimmig. *Daumenhochhalt*!
    Du merkst, dass du alt bist, wenn Aufwachen für dich zum Frühsport wird.

  10. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


  11. #9
    GVU-Schlampe ;) Avatar von Jana-Maria
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    1,082
    Gefällt mir!
    236
    Du gefällst: 963
    Zitat Zitat von Unlimiter Beitrag anzeigen
    Wenn du dich auf das Urteil beziehst: Es war und wird in nächster Zeit weiterhin nur eine DNS-Sperre sein. Warum? Das Urteil des EuGH und OGH sagen aus, dass nur "zumutbare Maßnahmen" getroffen werden müssten. Die Provider haben was das angeht, aber damals schon bekannt gegeben was die Sperrung von IPs bedeutet und weswegen es nicht zumutbar ist. (*)

    Das Urteil musste von den österreichischen Providern deswegen ausgeführt werden, weil man zu einem höheren Gericht gewechselt ist.

    (*)Quelle: https://netzpolitik.org/2014/netzspe...n-ganz-europa/
    Ja, aber les mal bei heise.de Österreich: Netzsperren für rechtmäßig erklärt | heise online

    Wie die Anbieter den Zugang zu den Seiten genau sperren müssen, sei damit aber noch nicht geklärt, schreibt die Zeitung weiter. Derzeit setzen die Anbieter demnach auf DNS-Sperren, die von den Portalen aber leicht umgangen würden. Ob stattdessen künftig IP-Adressen gesperrt werden müssen, werde noch in einem anderen Gerichtsverfahren geklärt. Der Verein für Antipiraterie jedenfalls gibt sich gegenüber der Zeitung schon einmal optimistisch: "Wir rechnen damit, dass IP-Sperren bald kommen werden
    Der EuGH hat gesagt zumutbare Maßnahmen aber wie das genau auszusehen hat nicht. Dies liegt weiter in Händen der Staaten. Wenn das oberste Gericht in Ösiland sagt, IP-Sperren sind doch zumutbar dann wird das halt zu kommen egal ob der Provider das will oder nicht. Dann gehts halt wieder in die neue Runde vor den EuGH.
    Geändert von Jana-Maria (03.07.2015 um 14:13 Uhr)
    Irrelevanz par excellence

  12. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


  13. #10
    Avatar von Unlimiter
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    761
    Gefällt mir!
    135
    Du gefällst: 645
    Deswegen sagte ich:

    Wenn du dich auf das Urteil beziehst: Es war und wird in nächster Zeit weiterhin nur eine DNS-Sperre sein.
    .

    Eben weil ich mir nicht sicher war, ob du dich auf ein zukünftiges Ereignis oder anderes Urteil beziehst, oder genau auf dieses. Aus diesem Grund auch die Zeitangabe "in nächster Zeit" und kein "niemals". Aber sehr gut, dass du die Passage auch noch hinzugefügt hast, dass die Sperr-Diskussion alternativ abgehalten wird. Irgendwie fehlte diese Ergänzung noch im Text.

  14. #11
    Junior Avatar von Phil
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    323
    Gefällt mir!
    33
    Du gefällst: 120
    alles gute zum Thema Internet Freedom.

  15. #12
    Junior Avatar von The Don
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    1,180
    Gefällt mir!
    1,357
    Du gefällst: 803
    Hatte wir eine DNS Sperre nicht auch schon mal hier in DE? Da gab es doch mal vor Jahre etwas bei Saugstube und goldesel.

    Zitat Zitat von Kurt Cobain
    You're laughing at me because I'm different? I'm laughing at you because you're all the same!

  16. #13
    GVU-Schlampe ;) Avatar von Jana-Maria
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    1,082
    Gefällt mir!
    236
    Du gefällst: 963
    Wurde versucht und abgewiesen:
    Goldesel.to: Müssen die Seitenbetreiber Filter einsetzen um Urheberrechtsverletzungen zu verhindern?

    Aber keine Ahnung ob Revision vor dem BGH läuft. Denke aber in Deutschland werden so schnell keine Sperren kommen.
    Geändert von Jana-Maria (03.07.2015 um 20:26 Uhr)
    Irrelevanz par excellence

Ähnliche Themen

  1. (Sonstige) - Gibt es einen KinoX-Linkgrabber für Streamcloud-Links?
    Von Teards im Forum Entwicklung / Programmierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.2015, 20:18
  2. Mutmaßliche Kinox.to-Betreiber noch immer auf der Flucht
    Von The Don im Forum Allgemeine Szene News
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 06.05.2015, 08:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
SzeneBox.org... im Mittelpunkt der Szene!
© 2017 szeneBOX.org - All Rights Reserved
Domains: www.szenebox.org, www.szb.to