Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Vermieter Kappt Leitung für Unitymedia

  1. #1
    Anfänger
    Registriert
    Jan 2019
    Beiträge
    1
    Gefällt mir!
    0
    Du gefällst: 0

    Vermieter Kappt Leitung für Unitymedia

    Hallo zusammen,

    Ich habe ein Problem und Hoffe dass ihr ebenfalls mal Erfahrung gemacht habt und wir uns austauschen können.

    Unsere Wohnungsbaugesellschaft hat einen Auftrag an einen Internet Anbieter aus der Nebenstadt Glasfaser Anschlüsse in unsere Häuser zu verlegen.
    Die Techniker kamen heute und haben uns einen Anschluss gelegt den wir in den nächsten Wochen nutzen können. Problem an der Geschichte ist dass die Coax Verbindung über die Unitymedia ( Kabel BW) zu uns gelangt gekappt wird.

    Ob wir ein Sonderkündigungsrecht erhalten wissen wir auch nicht.

    Mir passt das Ganze nicht da ich bei Unitymedia nur ein Bruchteil von dem Bezahle was die anderen Anbieter von uns verlangen werden. Für die gleiche Leistung.
    Vielleicht hat jemand ne Ahnung wie das weitergehen soll?

    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen dass Unitymedia sich das so gefallen lässt, ich mein ich bin ein Zahlender Kunde.

    Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiter helfen.

    • szeneBOX.org Partner - Partner werden?



  2. #2
    Aladin Avatar von wupse
    Registriert
    Feb 2019
    Beiträge
    87
    Gefällt mir!
    13
    Du gefällst: 31
    Ui aber vergiss nicht das glasfaser viel schöner kommt als diese scheiss Kabel kacke auch wenn ich hier immernoch super vectoring fahren muss mit meinem 250 mbit/s vdsl Anschluss freue ich mich schon auf die glasfaser die bereits verlegt ist

  3. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:

    wat

  4. #3
    Senior
    Registriert
    Apr 2017
    Beiträge
    459
    Gefällt mir!
    73
    Du gefällst: 145
    Zitat Zitat von CLADY Beitrag anzeigen
    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen dass Unitymedia sich das so gefallen lässt, ich mein ich bin ein Zahlender Kunde.
    Das liegt nicht inder macht von Unitymedia. Wenn der Vermieter Unitymedia im Haus nicht mehr haben möchte und, den VErtrag mit UM Kündigt muss Unitymedia Abschalten Kappen. Was du Versuchen kannst ist eine Erlaubnis deines Vermieters (Hausgeselschaft) zukommen dass du den Vertrag selber mit UM eingehen darf bekommst du den nicht, musst du wohl oder Übel Ausziehen oder Unitymedia Kündigen

  5. #4
    Junior
    Registriert
    Sep 2016
    Beiträge
    109
    Gefällt mir!
    90
    Du gefällst: 34
    Unitymedia ist im Vergleich zu JEDEM FTTH Angebot der allerletzte Scheiß. Das Kabelnetz, und die Art wie es von den Anbietern vermarktet wird (Wie eine billige Hafenhure an die jeder ran darf), ist einfach das LETZTE! Ich habe noch nie eine Kabelleitung gesehen die einwandfrei funktioniert hat. Schon gar nicht in der Innenstadt wenn wieder irgendeine Hartz 4 TV highlight stattfindet...

    Ich wäre an deiner Stelle froh, wenn es das Unitymedia Kabel nicht mehr gibt. Selbst kein Internet zu haben ist immer noch besseres Internet als mit nem Unitymedia Anschluss.

    Aber nein, du wirst da nicht viel gegen machen können. Wenn sich der Vermieter gegen Unitymedia (Einzig logische Handlung) und für FTTH/B entscheidet, kannst du nur gewinnen. Auch wenn der Anschluss später etwas teuer ist, hast du nur Vorteile. Als ich endlich kein Coaxaids mehr haben musste, habe ich von KD/Vodafone einen LTE Stick mit unlimited Volumen zur Überbrückung bekommen. Vielleicht kannst du sowas bei Unitymedia auch anfragen.

  6. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:

    wat

  7. #5
    Aladin Avatar von wupse
    Registriert
    Feb 2019
    Beiträge
    87
    Gefällt mir!
    13
    Du gefällst: 31
    Mein Reden. Das Kabelnetz in Bezug auf Internet ist der letzte Müll. Und TV übers Kabelnetz ist genau so scheisse. Das ist ne absolute Frechheit was die für eine FHD Qualität bringen. Ich habe ne neue Dose gesetzt, habe mir nen 5fach geschirmtes 135db Coax Kabel geholt. Habe den passenden 4k Receiver und nen 4k TV und trotzdem ist die Qualität der letzte Dreck. Sky kannste schon mal ganz vergessen. Wird Zeit, dass ich SAT bekomme. Und in Bezug auf deinen Thread: Glasfaser ist was feines!

  8. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


  9. #6
    Anfänger
    Registriert
    Jan 2018
    Beiträge
    13
    Gefällt mir!
    8
    Du gefällst: 10
    Zitat Zitat von Neutronix Beitrag anzeigen
    Das liegt nicht inder macht von Unitymedia. Wenn der Vermieter Unitymedia im Haus nicht mehr haben möchte und, den VErtrag mit UM Kündigt muss Unitymedia Abschalten Kappen. Was du Versuchen kannst ist eine Erlaubnis deines Vermieters (Hausgeselschaft) zukommen dass du den Vertrag selber mit UM eingehen darf bekommst du den nicht, musst du wohl oder Übel Ausziehen oder Unitymedia Kündigen
    Nein, Du hast als Mieter freie Wahl des Telefon- und Internetanbieters.

  10. #7
    VIP Team Avatar von F1r3st0rm
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    469
    Gefällt mir!
    54
    Du gefällst: 334
    @ram1: Jain. Du kannst vom Vermieter aber nicht verlangen dass er für dich Kabel verlegt. Wenn der Vermieter die Kabelverbindung kappt, dann hast du Pech gehabt oder lässt auf eigene Kosten wieder eines verlegen (was allerdings die Erlaubnis des Vermieters benötigt).

  11. #8
    Anfänger
    Registriert
    Jul 2016
    Beiträge
    9
    Gefällt mir!
    0
    Du gefällst: 2
    Zitat Zitat von wupse Beitrag anzeigen
    Ui aber vergiss nicht das glasfaser viel schöner kommt als diese scheiss Kabel kacke auch wenn ich hier immernoch super vectoring fahren muss mit meinem 250 mbit/s vdsl Anschluss freue ich mich schon auf die glasfaser die bereits verlegt ist
    Sei froh, denk immer an die Leute, welche mit 3 Mbit/s durch die Gegend surfen :s

  12. #9
    Anfänger
    Registriert
    Jan 2018
    Beiträge
    13
    Gefällt mir!
    8
    Du gefällst: 10
    Das ist schon richtig. Nur sehe ich nun UM in der Pflicht (vorausgesetzt CLADY hat ein Vertragsverhältniss mit UM direkt).

  13. #10
    VIP Team Avatar von F1r3st0rm
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    469
    Gefällt mir!
    54
    Du gefällst: 334
    Nein. Weil ein Zugang zum Unitymedianetz mittels eines Kabelanschlusses für Unitymedia Vertragsvoraussetzung ist. Unitymedia verlegt eigenständig keinerlei Leitungen in die Häuser. Das muss von den Eigentümern der Häuser übernommen werden. Und diese sind auch Vertragspartner für die Grundversorgung. Der Vertrag für Telefon/Internet/TV+ ist lediglich ein Zusatzvertrag, welcher zwischen dem Nutzer und Unitymedia entsteht. Durch die Kündigung der Grundversorgung seitens des Hauseigentümers entfällt damit die Grundlage für den Zusatzvertrag und der TE hat definitiv ein Sonderkündigungsrecht, bzw. ist eigentlich Unitymedia sogar in der Pflicht den Zusatzvertrag aufzukündigen.

  14. #11
    Senior
    Registriert
    Apr 2017
    Beiträge
    459
    Gefällt mir!
    73
    Du gefällst: 145
    Zitat Zitat von ram1 Beitrag anzeigen
    Nein, Du hast als Mieter freie Wahl des Telefon- und Internetanbieters.
    Wenn der Vermieter das nicht möchte hast du Pech.

    Zitat Zitat von F1r3st0rm Beitrag anzeigen
    oder lässt auf eigene Kosten wieder eines verlegen (was allerdings die Erlaubnis des Vermieters benötigt).
    Jepp genau das meine ich mit meinem Obigen Post. Voraussetzung der Vermieter muss es Schriftlich Akzeptieren (Sein Haus Seine Regeln) Genehmigt er es dir nicht hast du Pech

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.08.2018, 13:36
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.05.2018, 06:48
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.2017, 23:51
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.02.2017, 12:16
  5. Unitymedia bietet Kabelanschlüsse mit 400 MBit/s an
    Von RedDevil im Forum Allgemeine News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2016, 15:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
SzeneBox.org... im Mittelpunkt der Szene!
© since 2015 szeneBOX.org - All Rights Reserved
Domains: www.szenebox.org