Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 18 von 18

Thema: Prozess gegen Streamportal beginnt

  1. #16
    Junior Avatar von Rohrverleger
    Registriert
    Oct 2017
    Beiträge
    122
    Gefällt mir!
    309
    Du gefällst: 107
    Zitat Zitat von PollMan Beitrag anzeigen
    Da muss man sich eben mal zusammenreißen. Man kann sehr wohl anonym BTC usw. Auszahlen. Man muss nur vorsichtig sein und man darf es selbstverständlich nicht übertreiben. Im Grunde braucht man nur eine anonymes Konto auf das man BTC einzahlen kann und einen Motorradhelm. Beides Dinge, die man sehr einfach kaufen kann.
    Zitat Zitat von PollMan Beitrag anzeigen
    Das glaube ich nicht. Gepackt werden immer nur die unvorsichtigen. Wer in der Lage ist, TOR + VPNs anständig zu konfigurieren und auch zu NUTZEN (Wir erinnern uns, der Typ von Kickasstorrents hat sich mit der IP seines Foren Admin Accounts auch bei Facebook / Apple eingeloggt. Wie kann man so behindert sein?).
    Ich glaube Du verstehst die Problematik nicht so richtig.
    Wenn die Leute erwischt werden liegt es seltenst daran weil deren VPN geleakt hat oder Tor falsch benutzt wurde.
    Wie schon gesagt wurde ist des Rätsels Lösung fast immer das Geld.
    Wuerde ein Anbieter nur BTC zur Bezahlung anbieten braeuchte er erst garnicht mit seinem IPTV/Cardsharing Service anzufangen weil die wenigsten Käufer Cryptowährungen benutzen wollen.
    Amazon Cards und Paysafecards mögen zwar für den Käufer anonym sein und einfach zu beschaffen, aber das anonyme auscashen in grossen Summen ist da schon viel schwerer und genau da liegt der Knackpunkt.
    Ein Ermittler braucht nur einen Gutschein oder PSC zu kaufen und damit bei so einem Dienst Premium kaufen. Dann stellt er bei PSC/Amazon eine Anfrage wer diese Karte mit dieser Nummer eingecacht hat. Jetzt erscheint da vielleicht noch ein Zwischendealer der zum Auscachen benutzt wurde anstatt dem IPTV Anbieter, aber dieser wird auch ganz schnell Informationen rausgeben um seine eigen Haut zu retten. Dazu kommt noch um so mehr Zahlungsanbieter dazwischen hängen beim Auscachen um zu anonymisieren umso mehr Geld geht verloren.
    BTC anonym auszucachen ist wirklich das kleinste Problem, aber nur mit Bitcoins als Zahlungsmöglichkeit kann man so einen Dienst nicht aufziehen
    Geändert von Rohrverleger (08.11.2018 um 21:58 Uhr)

  2. #17
    pseudo elitären Beitragsm Avatar von ShadowEagle
    Registriert
    Jul 2016
    Beiträge
    301
    Gefällt mir!
    162
    Du gefällst: 135
    Weil der Weg von BitCoins ohne große Anstrengung nachvollziehbar ist und so eine Beweiskette für die Staatsanwaltschaft hergestellt werden kann und so ein richterlicher Durchungsbeschluss der Wohnung gerechtfertigt wird.

    Die entsprechenden Karten bekommst Du aber nur mit Verifizierung und einer postalischen Adresse. Sprich es tauchen wieder echte Daten auf.

    Da ist es viel sicherer ein paar BTCs mal in Moneros zu wechseln und wieder zurück und schon ist die Kiste viel sicherer. Moneros sind so konstruiert, dass sie so gut wie nicht nachverfolgbar sind.

  3. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


  4. #18
    Junior
    Registriert
    Sep 2016
    Beiträge
    56
    Gefällt mir!
    22
    Du gefällst: 16
    @Rohrverleger

    Wenn es nicht um BTC geht, hast du natürlich vollkommen recht.


    Zitat Zitat von ShadowEagle Beitrag anzeigen
    Weil der Weg von BitCoins ohne große Anstrengung nachvollziehbar ist und so eine Beweiskette für die Staatsanwaltschaft hergestellt werden kann und so ein richterlicher Durchungsbeschluss der Wohnung gerechtfertigt wird.

    Die entsprechenden Karten bekommst Du aber nur mit Verifizierung und einer postalischen Adresse. Sprich es tauchen wieder echte Daten auf.

    Da ist es viel sicherer ein paar BTCs mal in Moneros zu wechseln und wieder zurück und schon ist die Kiste viel sicherer. Moneros sind so konstruiert, dass sie so gut wie nicht nachverfolgbar sind.
    Da muss ich widersprechen. BTC CCs lassen sich in verschiedenen "underground" Foren verifiziert kaufen. Die kann man dann wunderbar zum auscashen nutzen. Das ist im übrigen auch der gängige Weg, auf dem aus BTC Bargeld wird. Das BTC leicht nachverfolgbar ist, ist natürlich auch richtig. Wobei ich sowieso immer mixen würde, auch wenn das bei BTC natürlich nur semi viel bringt, wenn wir davon ausgehen, dass Ermittler Anwendungen haben, die dann trotzdem die tausenden aufgesplitteten Zahlungen zusammensuchen können. Menoro ist natürlich eine Alternative. Muss man sich für Anbieter wie Bitpay oder coinpayments eigentlich auch ausziehen, oder kann man diese Dienste anonym nutzen?

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Richterin im Silkroad-Prozess anonym bedroht
    Von The Don im Forum Szene News (Webmaster, Warez, etc.)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.06.2015, 23:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
SzeneBox.org... im Mittelpunkt der Szene!
© since 2015 szeneBOX.org - All Rights Reserved
Domains: www.szenebox.org