Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29

Thema: Zumutbare Arbeitswege

  1. #1
    ....verfolgen dich... Avatar von Schatten
    Registriert
    Jan 2017
    Beiträge
    86
    Gefällt mir!
    33
    Du gefällst: 121

    Zumutbare Arbeitswege

    Moin Leutz

    Als ich bin im Memmen über eine Zeitarbeit tätig. Das Problem in meine Gegend hat die Zeitarbeitsfirma keine Jobs zu vergeben. Mir wurde eine Arbeit angeboten wo ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln komplett 3:30-4:00 Stunden hin und zurück bräuchte. Ist mir eigentlich zu lang was ich auch direkt gesagt habe. Daraufhin wurde mir gesagt ok dann müsste das Arbeitsverhältnis beendet werden. Nun kommt noch dazu ich bin auch nicht der Gesündeste und mache wir auch Sorgen wegen meiner Gesundheit hab das mal letztes Jahr gemacht um mich Vorzustellen und war danach komplett am Ende. Ich bin etwas in Sorge was nun auf mich zukommt. Im Prinzip bieten die mir ja Arbeit an die ich ablehne sieht natürlich blöd aus. Versteht mich nicht falsch ich bin das Letzte halbe Jahr komplett 2:30 Stunden hin und zurück auf die Arbeit gefahren war kein Thema und mir ist klar das die Arbeit nicht direkt vor meiner Tür liegt. Theoretisch gibt es auch eine Firma die mich unbedingt über die Zeitarbeit beschäftigen will aber wann das Projekt losgeht steht noch in den Sternen. Aber 4:00 Stunden ist das überhaupt zumutbar ich habe im Internet Folgendes gefunden Bei einem Vollzeitjob gelten zwei Stunden Wegzeit für Hin- und Rückweg zumutbar. So ähnlich sagte mir das auch die Dame bei der Bundesagentur für Arbeit Hotline. Arbeit ist Arbeit ja klar aber nicht um jedes Preiss. Im Grunde geht es wir einfachmal darum mir das mal von der Seele zu schreiben und eure Meinung dazu zu hören.

    -Schatten-

  2. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


  3. #2
    Mitglied Avatar von nginX
    Registriert
    Oct 2016
    Beiträge
    79
    Gefällt mir!
    174
    Du gefällst: 264
    Ganz ehrlich Zeitarbeit ist doch die moderne Sklaverei....
    Ich habe auch schon so viele Horror-Storys von (ehemals) Angestellten gehört. Und diese Firmen gibt es ja noch mehr wie Anwälte :p

    Aber zu deinem Problem das ist absolut NICHT zumutbar! Der Zeitarbeit hätte ich gesagt die sollen jeden Morgen eine Hammer-Limousine vorfahren lassen dann können wir über 4 Stunden "Reisezeit" am Tag reden

    Überleg mal wieviel Zeit du da verschwendest jeden Tag....das ist es meiner Meinung nach nicht Wert. Ich habe auch nichts gegen langes Arbeiten aber dann bitte wirklich arbeiten! Und nicht 2 Stunden im Zug o.Ä sitzen und ein Hintern-Porträt in den Sitz drücken^^

  4. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


  5. #3
    DNB-JUNK Avatar von DNBLOVER
    Registriert
    Jun 2016
    Beiträge
    190
    Gefällt mir!
    187
    Du gefällst: 74
    Ich war auch schon bei einer Zeitarbeitsfirma und kann echt mit dir fühlen. Bei mir wurde willkürlich ein Arbeitsplatz rausgesucht der noch in dem Bereich von 50 Kilometern lag (War im Vertrag so festgehalten :/) und ich aber trotzdem mit der Bahn und Bus über 1,5 Stunden für eine einfache Fahrt gebraucht hätte. Willkürlich da ich vorher rausgefunden hatte das ich dort durch falsche Fristen im Vertrag nun eine "Festanstellung" hatte und die Leiharbeitsfirma mich los haben wollte.. Laut Agentur für Arbeit sind glaub 1,5 Stunden pro Weg zumutbar. Ich habe mich dann einfach wo anders beworben und bin zum Glück raus aus dieser Abzockergeschichte. Ich meine für das Geld was ich da gearbeitet habe war echt ein Witz aber ich hatte es leider nötig gehabt. Ich wünsche dir viel Glück und hoffe du findest eine angemessen gut bezahlte Arbeit in deiner Nähe.

    Gruß
    Software is like sex, it's better when it's free!

  6. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


  7. #4
    Junior
    Registriert
    Jan 2016
    Beiträge
    218
    Gefällt mir!
    81
    Du gefällst: 169
    Da die Fahrzeit als Freizeit vergütet wird, also gar nicht, würde ich das nicht machen. Da bist du pro Monat 80 Stunden unbezahlt im Zug gegenüber 160 Stunden Arbeitszeit im Monat. Du hast also 150% Zeitaufwand für vermutlich gerade mal Mindestlohn und scheiß Arbeit. Wenn du den Zeitaufwand mit berechnest wird dein lohn also von 8.50 auf 6,30 gedrückt und dafür würde kein normaler Mensch aufstehen. Auf den Kosten für das Monatsticket bleibst du vermutlich auch selbst sitzen. Das ist unverhältnismäßig und eine Zumutung. Du solltest allerdings nicht selbst kündigen weil du sonst keine Leistungen bekommst. Lass dich lieber länger krank schreiben bis die Zeitarbeitsfirma dich rauswirft.
    Geändert von userxyz (11.01.2017 um 14:47 Uhr)

  8. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


  9. #5
    ....verfolgen dich...
    THEMENSTARTER

    Avatar von Schatten
    Registriert
    Jan 2017
    Beiträge
    86
    Gefällt mir!
    33
    Du gefällst: 121
    Also Mindestlohn ist gar nicht mal so verkehrt 9,61 € und doch Fahrtkosten bekomme ich einen Teil erstattet. Ich werde wohl mal zu meinem Hausarzt gehen und mit dem sprechen. Vielleicht kann er mir aufgrund meiner Gesundheit ein Ates ausstellen das ich nur so und so viel Stunden zur Arbeit hin und zurück zurücklegen darf. Somit würde ich die Speerzeit umgehen falls das mit den zwei Stunden nicht stimmen sollte. Immerhin habe ich dort über sechs Monate gearbeitet ich sag immer lieber Zeitarbeit als Hartz 4. Aber vier Stunden ist halt Hammerhart.

    -Schatten-

  10. #6
    Administrator Avatar von Syrius
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    1,475
    Gefällt mir!
    718
    Du gefällst: 1,649
    Denen hätte ich sofort mit dem Arbeitsgericht gedroht. Entweder sie finden eine Alternative oder sollen einen Grund finden ordentlich zu kündigen. Das ist ja wohl unterste Schublade und da hast du mein vollstes Verständnis! Alternativ sollen Sie dir dafür eine entsprechende Entlohnung (Entfernungsgeld) Auszahlen oder ein Fahrzeug stellen.
    Server-Technik oder Linux- / Webentwickler?
    Managed-Service | Beratung | Sicherheit | Bots| Cloud | Automatisierung
    [ Nutzungsbedingungen | Kontakt ]
    "Toleranz ist anerzogen und nicht angeboren."

  11. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


  12. #7
    Mitglied Avatar von Lenny
    Registriert
    Aug 2016
    Beiträge
    43
    Gefällt mir!
    75
    Du gefällst: 68
    Vier Stunden? Kurz und knapp: Nein, absolut nicht zumutbar! Ja wo kämen wir denn hin?
    Den Deppen vom Dienst musst du denen nicht spielen!

  13. #8
    Unterbuchsen King Avatar von VTK
    Registriert
    May 2015
    Beiträge
    118
    Gefällt mir!
    21
    Du gefällst: 74
    Das ganze lässt sich auch einfach mit einem Blick in den Tarifvertrag für Leiharbeiter klären.
    Da heißt es nämlich:

    § 8 Einsatzregelungen
    § 8.3
    Sofern für den einfachen Weg außerhalb der Arbeitszeit von der Niederlassung/Geschäftsstelle zum Einsatzort beim Kunden-
    betrieb mehr als 1,5 Stunden bei Benutzung des zeitlich günstigsten öffentlichen Verkehrsmittels aufgewendet werden müssen,
    erhält der Mitarbeiter die über 1,5 Stunden hinausgehende Wegezeit je Hin- und Rückweg mit den tariflichen Entgelten nach §§ 2
    bis 6 des Entgelttarifvertrages bezahlt, sofern er diese Wegezeit tatsächlich aufgewandt hat.
    § 8.4
    Beträgt der zeitliche Aufwand für die Wegezeit im Sinne von § 8.3 mehr als 2 Stunden, hat der Mitarbeiter Anspruch auf Übernahme
    von Übernachtungskosten nach folgender Maßgabe: Das Zeitarbeitsunternehmen übernimmt grundsätzlich die Organisation
    der Unterbringung und die Kosten in voller Höhe. Bei erforderlicher Eigenorganisation einer Unterkunft durch den Mitarbeiter
    werden die Kosten nach vorheriger Genehmigung und Vorlage einer entsprechenden Quittung/Rechnung vom Arbeitgeber über
    -nommen bzw. erstattet. Alternativ kann eine Übernachtungspau-
    schale in Höhe der steuerlichen Sätze vereinbart werden.
    Quelle: http://www.randstad.de/polopoly_fs/1...meinschaft.pdf

  14. #9
    » Jenkins « Avatar von Akeni
    Registriert
    Jul 2016
    Alter
    29
    Beiträge
    83
    Gefällt mir!
    78
    Du gefällst: 50
    Ich habe den Spaß mit einer Zeitarbeitsfirma auch schon durch. Ich selbst lebe in einer Großstadt, Wo es auch Jobs in meiner Nähe geben sollte. Allerdings hatte die Zeitarbeitsfirma nur mit bestimmten Filialen einen Vertrag, weshalb ich auch 1,5 Stunden hin und 1,5 Stunden zurück brauchte. Mir wurden meine Fahrkosten erstattet und ich musste teilweise Doppelschichten auf Teilzeit schieben. Dann alles auf Mindestlohn nach Tarif.. In dem Fall waren es in der Branche 8,80 statt 8,50. Seit Juni 2016 sind es sogar 9,00 Euro.. der heutige Mindestlohn liegt vei 8,86 Euro..
    Dennoch blieb ich auf den Kosten sitzen und mein Tag war total hinüber.
    Alles in allem endete das nachher ziemlich böse...
    In dem Job darf ich aus gesundheitlichen Gründen auch nicht mehr arbeiten, weshalb ich in ebenfalls so einer Maßnahme stecke wo sie Syrius reinstecken wollten.
    Ich kenne es persönlich ao, dass man 1 Stunde pro Fahrt mindestens aufbringen muss. Also 2 Stunden insgesamt...
    Zusätzlich stehen jedem Menschen 11 Stunden Ruhezeit zu. Die Zeiten beruhen sich ab dem Zeitpubjt wo der Feierabend los geht (ohne Fahrtweg) und am nächsten Tag der Arbeitsbeginn. Wenn deine Zeitarbeitsfirma dich also bis 23 Uhr einsetzt und sagt, seien Sie bitte am nachsten Tag um 8 Uhr auf Arbeit, kannst du d8e Arveit bzw die Schicht ablehnen, ohne dass dir Konsequenzen drohen. Denn zwischen 23-8 Uhr sind keine 11 Stunden...
    https://www.szenebox.org/image.php?type=sigpic&userid=2590&dateline=1468423  695

  15. #10
    Junior
    Registriert
    Jan 2016
    Beiträge
    218
    Gefällt mir!
    81
    Du gefällst: 169
    Das Problem an der Sache ist nur das Leute die ihre Rechte kennen und wahrnehmen unbequem und rar sind. Die fliegen dann halt aus betrieblichen Gründen raus und es findet sich ein anderer Dummer der das mit sich machen lässt. Ich kenne ziemlich viele Beispiele wo man auf Arbeitsrecht scheißt weil sich einfach niemand wehrt. Ziemlich traurig.

  16. #11
    » Jenkins « Avatar von Akeni
    Registriert
    Jul 2016
    Alter
    29
    Beiträge
    83
    Gefällt mir!
    78
    Du gefällst: 50
    Bei mir endete es aus einam anderen Grund böse..
    https://www.szenebox.org/image.php?type=sigpic&userid=2590&dateline=1468423  695

  17. #12
    ....verfolgen dich...
    THEMENSTARTER

    Avatar von Schatten
    Registriert
    Jan 2017
    Beiträge
    86
    Gefällt mir!
    33
    Du gefällst: 121
    Ich denke der Grund warum sich niemand wehrt sollte auf der Hand liegend. In der heutigen Zeit ist man einfach froh, wenn man Arbeit hat. Glaub ihr wirklich ich hätte bock gehabt bei einer Zeitarbeizsfirma anzufangen. Ich bin von 01.01.2016-28.06.2016 zuhause gewesen habe in der Zeit 98 Bewerbungen geschrieben und war froh das wenigstens irgendwas geklappt hat. Ich sehe es aber irgendwo nicht ganz ein das die mit einem machen können was die wollen. Also mir die Dame das Angebot gemacht hatte dachte ich mir nur ja ich kenn deinen Firmenwagen. Ich bin ehrlich vor 8/9 Jahren hätte ich sowas Zähne knirschend angenommen einfach aus Angst vor der Sperrzeit. Drei Monate ohne Geld und mit Fixkosten hätte mir da das Genick gebrochen. Klar nervt mich das jetzt auch mit der Speerzeit aber ich kann das mittlerweile ohne Probleme überbrücken.

    -Schatten-

  18. #13
    DNB-JUNK Avatar von DNBLOVER
    Registriert
    Jun 2016
    Beiträge
    190
    Gefällt mir!
    187
    Du gefällst: 74
    Gibt es denn keine andere Zeitarbeitsfirma bei dir wo eventuell etwas in deiner Nähe haben? Oder andere Firmen?

    MfG
    Software is like sex, it's better when it's free!

  19. #14
    Anfänger
    Registriert
    Jul 2016
    Beiträge
    22
    Gefällt mir!
    1
    Du gefällst: 7
    Hast ja deine deine Gesundheit schon angesprochen. Ohne Stress mit dem Arbeitsamt zu bekommen ist die einfachste Lösung: Gelbe Scheine holen bis die keinen Bock mehr auf dich haben.

  20. #15
    ....verfolgen dich...
    THEMENSTARTER

    Avatar von Schatten
    Registriert
    Jan 2017
    Beiträge
    86
    Gefällt mir!
    33
    Du gefällst: 121
    Naja wie oben schon erwähnt werde ich dieses Jahr wohl wieder über ein paar Monate mit der Zeitarbeitsfirma zusammenarbeiten. Außer meinen Bewerbungen tragen Früchte und ich werde woanders eingestellt. Aber auf Gelben schein krank machen ist keine Option habe heute ein Gespräch mit meinem Hausarzt. Fachanwalt für Arbeitsrecht habe ich auch schon kontaktiert warte auf Rückruf. Nein Momentan habe ich leider nichts in Reserve mit Glück meldet sich die Firma und das angekündigte Projekt startet. Aber ich kenne die und weiß letztes Mal musste ich zwei Monate warten. Ich werde mich jetzt mal informieren wo ich kann einfach damit ich auch dagegen steuern kann hab ja so null Ahnung. Ich will meine Rechte aber eben auch Pflichten wissen und mir von der Zeitarbeit nicht irgendwas erzählen lassen.

    -Schatten-

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
SzeneBox.org... im Mittelpunkt der Szene!
© 2017 szeneBOX.org - All Rights Reserved
Domains: www.szenebox.org, www.szb.to