Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Ebay Windows 10 Keys: Staatsanwaltschaften ermittellt

  1. #1
    Junior
    Registriert
    Apr 2020
    Beiträge
    100
    Gefällt mir!
    3
    Du gefällst: 43

    Ebay Windows 10 Keys: Staatsanwaltschaften ermittellt

    Noch immer erhalten Käufer von unseriösen Windows 10 Lizenzkeys von eBay & Co. Vorladungen für eine Aussage bei der örtlichen Polizei.

    Erneut stellt man Käufern von unseriösen Windows 10 Lizenzkeys von eBay & Co. Vorladungen für eine Aussage bei der örtlichen Polizeidienststelle zu. Teilweise liegen die Fälle bis zu 11 Jahre zurück. Wie soll man darauf reagieren?

    Empfänger der Vorladung haben illegale Windows 10 Lizenzkeys erworben

    In der öffentlichen Telegram Gruppe von Tarnkappe.info tauchte gestern jemand auf, der einen Brief von der Polizei erhalten hat. Es geht um Windows 10 Lizenzkeys, die er vor Jahren bei eBay gekauft hat. Der Verdacht lautet auf leichtfertige Geldwäsche nebst strafbarer Urheberrechtsverletzungen, derer er sich schuldig gemacht haben soll. Er soll dazu eine Aussage machen, sich also selbst belasten.

    Eine Vorladung ist nichts weiter als eine Einladung

    Die Staatsanwaltschaften informieren die Empfänger der Briefe nicht immer darüber, worum es inhaltlich überhaupt geht. Die Tatvorwürfe bespricht dann vor Ort der Mitarbeiter der Polizei mit dem Tatverdächtigen. Allerdings muss man dort gar nicht erst erscheinen. Eine Vorladung, so ernst sie auch klingen mag, ist nichts weiter als eine Einladung. Wir haben 2013 auch eine Vorladung erhalten. Ein Ehepaar aus Münster, das einen kleinen Verlag betreibt, glaubte zu wissen, dass ich LUL.to betreibe. Und das nur, weil auf meinem privaten Blog Lars-Sobiraj.de häufiger entsprechende Berichte über dieses illegale E-Book-Portal erschienen sind.

    Doch zurück zu den Windows 10 Keys. Die Strafverfolgungsbehörden beziehen sich bei ihren Vorwürfen lediglich darauf, dass man bei den überaus günstigen Preisen argwöhnisch werden muss. Wer das Betriebssystem beim Hersteller käuflich erwirbt, müsste für die Home Version satte 145 Euro bezahlen. Windows 10 Pro schlägt regulär mit 259 EUR zu Buche. Bei eBay bieten Händler Keys ab 1 EUR an. Die meisten Angeboten liegen bei ca. 10 bis 15 Euro.

    Bei Alibaba stellt sich das Bild ganz ähnlich wie bei eBay dar (siehe Foto oben). Die Preise sind durchschnittlich niedriger, allerdings möchte man bei Alibaba die Lizenzen gleich in großer Stückzahl loswerden. Nur bei Amazon will man statt der 145 nur rund 47 EUR für die Home Version von Windows 10 verlangen. Angeblich seien die Keys zu 100% verifiziert, steht dort. Spiegel Online stellte schon vor zwei Jahren klar, dass die Keys von ganz unterschiedlichen Quellen stammen. Legal ist ein solches Angebot aber natürlich nicht. Was daneben steht, spielt keine Rolle!

    Im schlimmsten Fall droht dem Käufer eine Hausdurchsuchung

    Rechtsanwalt Tobias Kläner macht in seinen Videos natürlich Werbung in eigener Sache. Er rät dazu, sich einen Fachanwalt zu besorgen, der den Vorladungstermin absagt und Akteneinsicht beantragt. Wie Kläner erläutert, können Fachanwälte für IT- und Medienrecht oftmals für eine Einstellung des Verfahrens sorgen. Im schlimmsten Fall sei es in der Vergangenheit schon zu Hausdurchsuchungen gekommen, um die Vorwürfe zu erhärten. Sollte man dabei Zufallsfunde machen, dürfen diese natürlich ebenfalls verwertet werden. Das heißt im Klartext: Wer keinen legalen Lizenzschlüssel besitzt, sollte seinen PC, Tablet und sein Smartphone verschlüsseln.

    Keine Aussage wegen den Windows 10 Keys machen!

    Wer seine Schuld hingegen beim Termin eingesteht, muss mit einem Strafbefehl rechnen, der wenige Wochen später bei ihm eintreffen wird. Dann sind saftige Geldstrafen zu erwarten, die den Preis eines Fachanwaltes bei weitem übersteigen. Sich professionell beraten zu lassen lohnt sich folglich auch dann, wenn das Verfahren nicht komplett eingestellt wird.


    Offenbar arbeiten die Staatsanwaltschaften derzeit viele ältere Fälle ab und holen so jede Menge Strafzahlungen zum Wohle der Staatskasse herein. Rechtsanwalt Kläner vertritt die Meinung, man könne von den Kunden nicht verlangen, schon aufgrund des Preises von einem gefakten Angebot auszugehen. Viele professionelle Händler können unzählige positive Bewertungen vorweisen.

    Kritisch sollte man stets werden, wenn der Preis zu niedrig ist und man bis auf den Lizenzschlüssel und ein paar Links zu weiteren Anleitungen nichts ausgehändigt bekommen soll. Aber gut, was will man schon für einen Euro erwarten?

    Quelle: https://tarnkappe.info/windows-10-li...n-vorladungen/



    Ich bin mir bewusst, dass Tarkappe die Bildzeitung der "Szene" ist und viel mit bezahlten Texten und Clickbaiting arbeitet.
    Allerdings mache ich mir etwas sorgen, den ich hab mir vor Jahren dort auch mal einen Win 10 Key gekauft in dem Glauben, dass es sich dabei um recycelte legale Keys aus ZB Insolventen handelt.
    Geändert von tommy (01.03.2021 um 17:40 Uhr)

  2. #2
    VIP Team
    Registriert
    Sep 2016
    Beiträge
    582
    Gefällt mir!
    595
    Du gefällst: 309
    Habe selbst auch viele Win 10 Keys über Ebay gekauft und das auch vielen meiner Freunden und Kollegen geraten. Hab nie damit gerechnet, dass sich da mal irgendwas tun würde. Naja, abwarten ^^ Ich habe bisher keinerlei Post bekommen und auch sonst niemand, den ich kenne.


    Zitat Zitat von tommy Beitrag anzeigen
    Ich bin mir bewusst, dass Tarkappe die Bildzeitung der "Szene" ist

  3. #3
    Junior
    Registriert
    Jun 2019
    Beiträge
    32
    Gefällt mir!
    11
    Du gefällst: 28
    Spannend, hab da auch schon eine Handvoll Keys für Windows 10 gekauft. Mal sehen obs Post gibt.

  4. #4
    Anfänger
    Registriert
    Dec 2019
    Beiträge
    1
    Gefällt mir!
    0
    Du gefällst: 0
    Ist nur Ebay davon betroffen?

  5. #5
    Junior
    THEMENSTARTER


    Registriert
    Apr 2020
    Beiträge
    100
    Gefällt mir!
    3
    Du gefällst: 43
    Zitat Zitat von SzeneBoy Beitrag anzeigen
    Ist nur Ebay davon betroffen?
    Aliexpress soll es es wohl auch betreeffen.

  6. #6
    Senior Avatar von PromillePanzer
    Registriert
    Sep 2015
    Beiträge
    1,262
    Gefällt mir!
    1,111
    Du gefällst: 1,052
    Zum Glück immer cracked verwendet
    ende im gelände

  7. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


  8. #7
    Senior
    Registriert
    May 2020
    Beiträge
    281
    Gefällt mir!
    63
    Du gefällst: 240
    Zitat Zitat von tommy Beitrag anzeigen
    Aliexpress soll es es wohl auch betreeffen.
    Hast du dafür auch eine Quelle?
    Seit wann kooperiert da irgendjemand.

  9. #8
    Junior
    THEMENSTARTER


    Registriert
    Apr 2020
    Beiträge
    100
    Gefällt mir!
    3
    Du gefällst: 43
    Zitat Zitat von mnoszb41546 Beitrag anzeigen
    Hast du dafür auch eine Quelle?
    Seit wann kooperiert da irgendjemand.
    Alibaba = Aliexpress

    hab das in der Quelle wohl falsch interprediert

  10. #9
    Anfänger
    Registriert
    Jan 2016
    Beiträge
    22
    Gefällt mir!
    16
    Du gefällst: 13
    Zitat Zitat von SzeneBoy Beitrag anzeigen
    Ist nur Ebay davon betroffen?
    So wie sich das liest, ist nicht "Ebay" per se Betroffen.. sondern es gab wohl den 1 oder anderen Betrüger den man dran bekommen hat, und nun seine "Verkaufsliste" durchgeht..
    Allein durch den günstigen Verkauf, kann kein Tatvorwurf stattfinden.. wie hier schon erwähnt spielt Tarnkappe die Bild Zeitung in diesem Bereich.. unnötige reißerische Texte..

    Sollte ich nämlich ein Gebrauchtwagen für 50€ erwerben, sollte ich auch stutzig werden? Oder hab ich einfach nur ein Schnäppchen gemacht..

  11. #10
    Anfänger
    Registriert
    Dec 2020
    Beiträge
    5
    Gefällt mir!
    0
    Du gefällst: 0
    Die werden das Augenmerk eher auf die Verkäufer legen.

  12. #11
    Senior Avatar von Rohrverleger
    Registriert
    Oct 2017
    Beiträge
    363
    Gefällt mir!
    845
    Du gefällst: 407
    Zitat Zitat von TheStealthman Beitrag anzeigen
    Allein durch den günstigen Verkauf, kann kein Tatvorwurf stattfinden.. wie hier schon erwähnt spielt Tarnkappe die Bild Zeitung in diesem Bereich.. unnötige reißerische Texte..
    Stimmt, meist hat Darmklappe von einem Fall gehört und macht dann da halt gleich viele bekannte Fälle daraus von denen man gehört hat. Proofs gibt es dafür natürlich wieder mal nicht.

    Die Empfehlung von denen dass man sich gleich einen Anwalt nehmen muss ist auch totaler Blödsinn und nur Geld verbrennen.
    Wenn die Vorladung nur von der Polizei ist braucht man noch nicht einmal hinzugehen. Kommt die Vorladung im Auftrag der Staatsanwaltschaft oder von der Staatsanwaltschaft muss man hingehen.
    Aber auch dann braucht man noch keinen Anwalt.
    Man geht einfach zur Vorladung hin und macht von seinem Aussage Verweigerungsrecht gebrauch. Was Anderes beantragt der Anwalt auch nicht der mit zur Anhörung mitkommt. Nur dass dieser dabei für diese kurze Aussage kräftig mit abkassiert.
    Da die Empfehlungen die Darmklappe immer ausspricht von einem beratenden Anwalt kommen, ist es klar dass dieser immer empfehlen wird sich einen Anwalt zu nehmen.
    Welcher Anwalt würde schon sagen: "Das ist pillepalle, dafür brauchst Du keinen Anwalt, mach von Deinem Zeugenaussageverweigerungsrecht gebrauch, und gut ist."
    Einen Anwalt braucht es erst dann wenn eine Anklage erhoben wird. Davor kann er sowiso noch nichts wirklich machen.

    Die Vorladung ist nur dazu da, weil man nicht genug Beweise gegen einen hat und sich erhofft diese so zu bekommen. Hätte man schon genug Beweise könnte man sich die Vorladung sparen und direkt Anklage stellen.

    Wie hier schon richtig geschrieben wurde, würde man hier mit dem Vorwurf " man hätte das ja wissen müssen wegen des niedrigen Preises" nicht durchkommen.
    Alleine schon wegen der Vielzahl dieser Angebote. Wäre nur ein Angebot so günstig und alle anderen viel teurer sehe es vielleicht etwas anders aus.
    Wenn es aber viel Angebot zu dem Preis gibt vermittelt dies auch den Anschein dass das ja in Ordnung sein muss, sonst hätte Ebay die Angebote doch auch schon längst rausgenommen?

    Wie hier vorher geschrieben wurde geht es blos darum die Anbieter zu belangen, aber nicht die Kunden.
    Ist das selbe Spiel wie bei CS/IPTV, Ochs.
    Es gibt keinen einzigen bekannten Fall wo je ein Endkunde bisher belangt wurde.
    Dafür aber jedesmal jede Menge Panikmache.

  13. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


  14. #12
    Junior
    Registriert
    Jun 2021
    Beiträge
    27
    Gefällt mir!
    0
    Du gefällst: 5
    Gibt es hier schon Neuigkeiten? Verurteilungen, etc.?

  15. #13
    Anfänger
    Registriert
    Aug 2021
    Beiträge
    9
    Gefällt mir!
    1
    Du gefällst: 0
    Da kommt wohl nichts mehr wie den auch irgend ein Lappen musste mal wieder sich wichtig machen, ich verwende eine LTSC ohne Zwangsupdates und den MS support juckt es n Scheiss woher ich die Lizenz hab.

    Ist aber als LTSC Kunde immer sehr bemüht mir weiter zu helfen, Antwortzeit egal wann um die 1-2 Stunden

    Achso ich hab noch immer 1809 von November 2018
    Geändert von Bl4ck5w4n (02.08.2021 um 10:55 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. API Keys von anderen API-Keys ausschließen oder Unteraccount im Account
    Von Jana-Maria im Forum Filecrypt.cc - Anregung & Kritik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.02.2017, 20:35
  2. Windows File System Proxy: WinFsp - FUSE für Windows mit top Performance
    Von tm42 im Forum Datenschutz & Privatsphäre (IT-Security)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.12.2016, 17:22
  3. Ransomware – Decryption Keys veröffentlicht!
    Von Shepard im Forum Datenschutz & Privatsphäre (IT-Security)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.03.2016, 13:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
SzeneBox.org... im Mittelpunkt der Szene!
© since 2015 szeneBOX.org - All Rights Reserved
Domains: www.szenebox.org