Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Amazon greift die nächste Branche an: Müssen die Abzocker jetzt Angst haben?

  1. #1
    Senior Avatar von SPAM-SPAM
    Registriert
    Jan 2016
    Beiträge
    440
    Gefällt mir!
    338
    Du gefällst: 214

    Amazon greift die nächste Branche an: Müssen die Abzocker jetzt Angst haben?

    Amazon will offenbar ins Event-Ticket-Geschäft einsteigen. Der US-Gigant sieht auf dem Ticket-Markt großes Potential. Gespräche mit möglichen Partnern sollen bereits angelaufen sein. Für die Kunden könnte Amazons Angriff auf den Ticket-Markt gleich mehrere Vorteile bringen.
    Amazon steigt ins Ticket-Geschäft ein

    Amazon erwägt offenbar den Einstieg in den Online-Ticket-Handel
    Gespräche mit potentiellen Partnern sind bereits angelaufen
    Zank gibt es angeblich um die Frage, wer die Kontrolle über die Kundendaten erhält
    Für Prime-Kunden könnte Amazon Tickets zahlreiche Vorteile bieten
    Noch ist ungewiss, ob der Service auch nach Deutschland kommt

    Die nächste Branche bangt: Amazon will offenbar in den Online-Ticket-Handel einsteigen. Dies berichtet Reuters unter Berufung auf gleich vier unterschiedliche Insider-Quellen. Demnach sieht Amazon im Ticket-Geschäft enormes Potential. Gespräche mit möglichen Kooperations-Partnern seien bereits angelaufen. Der US-Ticket-Markt befindet sich derzeit fest in der Hand des Unternehmens Ticketmaster (auch hierzulande aktiv), das Kunden mit grenzwertigen Praktiken und Zuschlägen regelmäßig gegen sich aufbringt, vergleichbar mit Eventim in Deutschland. Ausgerechnet die Gespräche mit Ticketmaster seien laut Reuters aber im Sande verlaufen, woraufhin sich Amazon anderen potentiellen Partnern zugewandt habe. Pikant: Insider berichten, die Gespräche seien an der Frage gescheitert, wer im Falle eine Kooperation die Kontrolle über die Kundendaten haben werde.


    Das von Amazon ausgemachte Potential ist definitiv vorhanden: Die Kunden haben die Nase voll von undurchschaubaren Zusatzkosten, die viele Ticket-Händler heutzutage aufschlagen. Zudem verfügt Amazon über eine gigantische Nutzerbasis mit einem bereits vorhandenen Bezahlsystem. Darüber hinaus könnte Amazon seinen Prime-Kunden diverse Vorteile beim Ticket-Kauf bieten. Umgekehrt könnte das Ticket-Geschäft für viele Musik- und Sport-Fans einen Grund darstellen, sich ein Prime-Abo zuzulegen. Abgesehen davon suchen Musiker, Sport-Ligen und -Teams sowie Veranstalter immer nach neuen Möglichkeiten, die Verkäufe anzukurbeln – Amazon könnte ihnen diese Möglichkeiten bieten. Auch das Thema Merchandising dürfte hier nicht unerheblich ins Gewicht fallen.
    Ein Knackpunkt: Die Kundendaten
    Amazons Einstieg in den Ticket-Handel könnte mit enormen Kosten verbunden sein. Wie Reuters berichtet, zahlt Ticketmaster den Veranstaltern in vielen Fällen große Summen für das Recht, die Ticketverkäufe kontrollieren zu dürfen. Angeblich hat Amazon diversen Veranstaltungsorten bereits millionenschwere Sponsorenschecks angeboten. Aber: Die Veranstalter sträuben sich noch gegen die lukrative Umarmung. Denn Amazon weigert sich seinerseits, den Veranstaltern in punkto Kundendaten entgegenzukommen. Genau darauf aber sind die Veranstalter scharf, weil sie nur darüber ermitteln können, wer ihre Veranstaltungen besucht, damit sie ihre Social-Media-Kampagnen darauf zuschneiden und die richtigen Acts an den richtigen Austragungsorten buchen können.



    Amazon könnte auf dem als Abzocker-Branche verschrienen Ticket-Markt ordentlich aufräumen. Tolldreiste Maschen wie Eventims Selbst-Ausdruck-Gebühr (2,50 Euro) und die wahnwitzigen Kosten für den "Premiumversand" (29,90 Euro) könnten damit endgültig der Vergangenheit angehören. Prime-Kunden könnten zudem von handfesten Vorteilen profitieren. Beispielsweise könnte Amazon bestimmte Blöcke oder Reihen am Veranstaltungsort nur für Prime-Kunden reservieren oder TicketsJetzt Tickets für Veranstaltungen in Ihrer Nähe kaufen! für Prime-Kunden früher zum Kauf anbieten. Fans dürften sich wohl auch auf leichter erwerbbare Merchandising-Artikel ihres Vereins oder der Lieblingsband freuen, aber das ist zu diesem Zeitpunkt pure Spekulation.
    Amazon Tickets auch in Deutschland?
    Noch ist unklar, wie weit Amazons Ticket-Pläne tatsächlich fortgeschritten sind und wann der Ticket-Verkauf über den Online-Händler in den USA starten wird. Ein Deutschlandstart ist noch völlig ungewiss. Allerdings ist es bei Amazon in der Regel nur eine Frage der Zeit, bis ein in den USA erfolgreiches Geschäftsmodell auf Europa ausgeweitet wird.


  2. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


    • szeneBOX.org Partner - Partner werden?



  3. #2
    Senior
    Registriert
    Jun 2015
    Beiträge
    517
    Gefällt mir!
    143
    Du gefällst: 299
    Das nimmt kein Gutes Ende. Die erledigen eine Branche nach der anderen. Ja bei einzelnen kann man sicher geteilter Meinung sein wie zb bei den Tickets aber im GRoßen und ganzen Erledigen sie alles was halbwegs nach Handel aussieht. Und auch wenn manche niedrige Preise Geil finden sollte man nicht vergessen das auch Millionen in den Branchen arbeiten und Steuern bezahlen.

    Und Monopolisten sind nur solange Günstig bis sie die Konkurrenz endgültig ausgeschalten haben.

  4. #3
    Junior
    Registriert
    Apr 2016
    Beiträge
    39
    Gefällt mir!
    27
    Du gefällst: 27
    Ach, ich seh das gelassen. Der Einzelhandel ist sehr wohl in der Lage, mit dem Onlinehandel zu konkurrieren. Aber wenn der Preisunterschied teilweise bei 50% (regulär) liegt, dann muss ich mich einfach nicht wundern, dass man lieber auf Amazon bestellt.
    Die MediaMarktSaturn Group hat es mittlerweile erkannt: Versandkostenfreier Versand im Online Handel und Preis-Flexibilität. Man richtet sich auf Nachfrage mittlerweile an den Amazon-Preis und in den letzten Monaten haben sie Amazon sogar häufig unterboten. Und schwupps, liest man von ihrer Seite aus auch nichts mehr vom "Bösen Onlinehandel".
    Und die meisten Einzelhändler haben ja mittlerweile auch Online-Shops.

    Früher haben die Bauern untereinander konkurriert, heute ist es Einzel- vs. Onlinehandel und immer wieder heißt es, der Einzelhandel stirbt aus. Und doch blüht der Einzelhandel, hat er doch eben den Vorteil, dass man seine Ware sofort in den Händen hält. Und das hält auch solange an, bis Amazon die Lieferung via Drohne anbietet (aber sicherlich nicht als kostenfreier Versand).

    Im Tickethandel ist Konkurrenz nur zu begrüßen. Hier wurde mächtig abgezockt.

  5. #4
    Senior
    Registriert
    Jun 2015
    Beiträge
    517
    Gefällt mir!
    143
    Du gefällst: 299
    Zitat Zitat von Darren Beitrag anzeigen
    Ach, ich seh das gelassen. Der Einzelhandel ist sehr wohl in der Lage, mit dem Onlinehandel zu konkurrieren.
    Nein! Definitiv nicht. Der Einzelhandel ist ein Zwischenhändler mit teils sehr hohen Kosten (Ladenmiete, Parkplätze usw) der durch Direktvertrieb von immer mehr Marken und Großhändlern ausgebootet wird. Monetär hat der keine Chance. Von Verfügbarkeit der gewünschten Artikel vor Ort fangen wir da besser nicht an.

    Zitat Zitat von Darren Beitrag anzeigen
    Aber wenn der Preisunterschied teilweise bei 50% (regulär) liegt, dann muss ich mich einfach nicht wundern, dass man lieber auf Amazon bestellt.
    Stimmt, ist zwar traurig aber das ist halt die Logische Konsequenz



    Zitat Zitat von Darren Beitrag anzeigen
    Die MediaMarktSaturn Group hat es mittlerweile erkannt: Versandkostenfreier Versand im Online Handel und Preis-Flexibilität. Man richtet sich auf Nachfrage mittlerweile an den Amazon-Preis und in den letzten Monaten haben sie Amazon sogar häufig unterboten. Und schwupps, liest man von ihrer Seite aus auch nichts mehr vom "Bösen Onlinehandel".
    Ich kenne die Margen von einer großen Elektronikkette und das sieht gar nicht gut aus. Von einzelnen Sachen mal abgesehen die hin und wieder nen kleinen Boom verursachen ist es stellenweise so düster das Amazon und Ebay durch die Gebühren schon mehr verdienen als der Händler. Von den exorbitanten Retourenquoten sollte man da auch besser nicht reden. (Klassiker:Sauteure Großbildfernseher die nach einer Fußball WM doch plötzlich ein Fehlkauf wahren und zurückgegeben werden.)


    Zitat Zitat von Darren Beitrag anzeigen
    Und die meisten Einzelhändler haben ja mittlerweile auch Online-Shops.
    Jo und als jemand der in der Branche tätig ist muss ich sagen: Das ist alles forn Arsch. Ohne Massiv Geld draufzuschmeissen läuft kein Onlineshop mehr (Werbung bei Google, Amazon und Facebook kostet ganz schön)
    Und mal ehrlich, keiner braucht den tausendsten Online Shop mit Waren die es auch bei Amazon schon lange gibt.

    Selbst wenn die Marge stimmen würde haben die wenigsten das Geld und das KnowHow einen Onlineshop an den Start zu bringen. Von der Technischen Seite mal abgesehen brauchst du Experten für Adwords, Seo und Co. Eine Firma abseits der Metropolen findet die nicht mehr. Also bleiben nur noch Schweineteure Agenturen.



    Zitat Zitat von Darren Beitrag anzeigen
    Früher haben die Bauern untereinander konkurriert, heute ist es Einzel- vs. Onlinehandel und immer wieder heißt es, der Einzelhandel stirbt aus. Und doch blüht der Einzelhandel, hat er doch eben den Vorteil, dass man seine Ware sofort in den Händen hält.
    Ich lebe in ner Kleinstadt und würde sagen: Der Einzelhandel ist Tot. 1/3 der Ladengeschäfte steht leer, 1/3 wird durch Versicherungen und ähnliches Kropzeugs "bewohnt" und das letzte drittel normaler Läden siecht vor sich hin.

    ExpertenMeinungen gehen dahin das reine Händler egal ob On/Offline unter ner Größe von 50-100 Mitarbeitern komplett verschwinden werden es sei denn sie finden alternative Geschäftsbereiche wie Eigenmarken und Serviceleistungen.



    Zitat Zitat von Darren Beitrag anzeigen
    Und das hält auch solange an, bis Amazon die Lieferung via Drohne anbietet (aber sicherlich nicht als kostenfreier Versand).
    Also das halte selbst ich für ne Schnappsidee



    Zitat Zitat von Darren Beitrag anzeigen
    Im Tickethandel ist Konkurrenz nur zu begrüßen. Hier wurde mächtig abgezockt.
    Konkurrenz ja, aber das wird letztendlich darauf hinauslaufen das sich wieder alles beim Amazon konzentriert.







    Generell finde ich dieses Thema sehr Spannend und weitere Meinungen dazu würden mich sehr interessieren.

  6. #5
    Senior Avatar von Phil
    Registriert
    Mar 2015
    Beiträge
    408
    Gefällt mir!
    36
    Du gefällst: 185
    Sämtliche große Konzerne erweitern/umbauen momentan ihr Konzept weil sie mehr Kunden gewinnen wollen.
    Genauso wie die Amazon Echo/ Google Home Geschichte mit dem Sprachassistenten der einfach die gesamte private Nutzung Überwacht und aufzeichnet.

    Was ist nur los mit der Gesellschaft. - Das ist kein Schritt der Zukunft, sondern nur zum werden eines Bots.

  7. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


  8. #6
    VIP Team Avatar von noid
    Registriert
    Sep 2016
    Beiträge
    393
    Gefällt mir!
    1,123
    Du gefällst: 580
    @Phil Das werden die meisten leider erst merken, wenn es zu spät ist

  9. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


  10. #7
    Junior
    Registriert
    Apr 2016
    Beiträge
    39
    Gefällt mir!
    27
    Du gefällst: 27
    Zitat Zitat von fritzi Beitrag anzeigen
    Nein! Definitiv nicht. Der Einzelhandel ist ein Zwischenhändler mit teils sehr hohen Kosten (Ladenmiete, Parkplätze usw) der durch Direktvertrieb von immer mehr Marken und Großhändlern ausgebootet wird. Monetär hat der keine Chance. Von Verfügbarkeit der gewünschten Artikel vor Ort fangen wir da besser nicht an.
    Profitiert aber halt dennoch von den Leuten, die alles "sofort" haben wollen. Die Leute gab es immer und wird es auch immer geben.

    Ladenmiete oder Parkplätze sind auch oft relativ. Gerade in Kleinstädten oder größeren Dörfern liegt der Einzelhandel im Zusammenschluss gelegen (Einkaufszentrum) oder haben ihr eigenes Grundstück. Da fällt schonmal etwas weg.
    Ich red hier aber explizit von den größeren Einzelhandelunternehmen. Natürlich bricht der irgendwann völlig weg, weil die letzte Generation jenseits des Internets gerade wegstirbt. Dem gegenüber steht aber derzeit der große Hype von Regionalprodukten bei Lebensmitteln. Bio, Öko, Regionalanbau, das kann Amazon und Co. sowieso nicht bieten.
    Das ist natürlich in anderen Bereichen nicht so einfach, aber es gibt eben auch viele, die sich lieber deutsche Produkte kaufen. Amazon wird doch immer mehr zum Chinawarenhandel, gerade im Elektronikbereich. Bei den wertigen Produkten spare ich bei Amazon aber mittlerweile kaum noch gegenüber dem Einzelhandel.
    Und neben Lebensmitteln halte ich Bekleidung noch für lange Zeit lukrativ, weil man sich das Rücksenden spart und direkt anprobieren kann. Dabei sind sogar vermeintlich "teurere" Läden erschwinglich geworden. Wenn ich sehe, wieviele Leute beispielsweise bei "Peek und Cloppenburg" bei uns arbeiten, kann ich mir kaum vorstellen, dass der Laden schlecht läuft.


    Zitat Zitat von fritzi Beitrag anzeigen
    Stimmt, ist zwar traurig aber das ist halt die Logische Konsequenz
    Naja, eben nicht unbedingt. Amazon ist mittlerweile auch nicht mehr so günstig, wie noch vor 5 Jahren. Und abseits der Angebote sind die Preise von Amazon und Einzelhandel eigentlich immer gleich. Klar, Amazon macht damit mehr Umsatz weil niedrigere Kosten und evtl. Gebühren seitens der Verkäufer. Aber das hat sich schon ein wenig verändert. Nicht ohne Grund hat Amazon die Jahresgebühr von Prime erhöht.




    Zitat Zitat von fritzi Beitrag anzeigen
    Ich kenne die Margen von einer großen Elektronikkette und das sieht gar nicht gut aus. Von einzelnen Sachen mal abgesehen die hin und wieder nen kleinen Boom verursachen ist es stellenweise so düster das Amazon und Ebay durch die Gebühren schon mehr verdienen als der Händler.
    Kenne sie nicht und muss da auf dein Wort vertrauen. Gefühlsmäßig hätte ich aber behauptet, dass es heute besser ist, als noch vor ein paar Jahren.

    Zitat Zitat von fritzi Beitrag anzeigen
    Von den exorbitanten Retourenquoten sollte man da auch besser nicht reden. (Klassiker:Sauteure Großbildfernseher die nach einer Fußball WM doch plötzlich ein Fehlkauf wahren und zurückgegeben werden.)
    Allerdings haben Amazon und eBay da noch mehr mit zu kämpfen. Während der Einzelhandel das nur aus Kulanz zurückgeben braucht, sieht das ja mit der vierzehntägigen Widerrufsfrist im Onlinehandel ja wiederum anders aus. Und gerade Amazon macht das Umtauschen ja relativ leicht.



    Zitat Zitat von fritzi Beitrag anzeigen
    Jo und als jemand der in der Branche tätig ist muss ich sagen: Das ist alles forn Arsch. Ohne Massiv Geld draufzuschmeissen läuft kein Onlineshop mehr (Werbung bei Google, Amazon und Facebook kostet ganz schön)
    Und mal ehrlich, keiner braucht den tausendsten Online Shop mit Waren die es auch bei Amazon schon lange gibt.
    Na klar, solange du klein bist, kannst du, wenn überhaupt nur mit spezieller Ware oder Chinascheiße Geld verdienen. Die großen Unternehmen, die es früher nur offline gab, dürften aber mit ihren Online-Shops profitieren. Gerade auch weil "Abholung im Markt". Für Leute, die Vollzeit arbeiten, eine tolle Alternative. Und Werbung für den Onlineshop brauchen die auch nicht mehr, dafür sorgen Seiten wie MyDealz schon genug.



    Zitat Zitat von fritzi Beitrag anzeigen
    Selbst wenn die Marge stimmen würde haben die wenigsten das Geld und das KnowHow einen Onlineshop an den Start zu bringen. Von der Technischen Seite mal abgesehen brauchst du Experten für Adwords, Seo und Co. Eine Firma abseits der Metropolen findet die nicht mehr. Also bleiben nur noch Schweineteure Agenturen.
    Das ist natürlich absolut zutreffen.




    Zitat Zitat von fritzi Beitrag anzeigen
    Ich lebe in ner Kleinstadt und würde sagen: Der Einzelhandel ist Tot. 1/3 der Ladengeschäfte steht leer, 1/3 wird durch Versicherungen und ähnliches Kropzeugs "bewohnt" und das letzte drittel normaler Läden siecht vor sich hin.
    Das ist aber auch teilweise eine politische Sache. Beispiel: Hier bei mir hat jahrzehntelang eine große Partei regiert. Ein Supermarkthersteller wollte hier einen neuen Laden eröffnen, direkt am Stadtrand zu einer großen Stadt. Wurde abgelehnt, mit der Begründung, es würden zuviele Großstädter kommen.
    Ende vom Lied, die Kette hat sich anderweitig niedergelassen.

    Andersrum haben wir aber wiederum auch ein Einkaufszentrum. Das hat viele Kleinunternehmer eher vertrieben, als der Online-Handel.



    Zitat Zitat von fritzi Beitrag anzeigen
    ExpertenMeinungen gehen dahin das reine Händler egal ob On/Offline unter ner Größe von 50-100 Mitarbeitern komplett verschwinden werden es sei denn sie finden alternative Geschäftsbereiche wie Eigenmarken und Serviceleistungen.
    Davon gehe ich selbst auch aus. Entweder man gliedert sich da zusammen und eröffnet eine Passage oder man wird vertrieben. Aber eben nicht nur vom Online-, sondern auch vom Einzelhandel selbst. Kaum ein kleiner Elektronikladen überlebt, wenn Saturn oder Media Markt in der Nähe ist.




    Zitat Zitat von fritzi Beitrag anzeigen
    Also das halte selbst ich für ne Schnappsidee
    Natürlich, ist aber die einzige Möglichkeit, gewisse Bereiche erfolgreich einzunehmen (Lebensmittel) und die Kunden vom Einzelhandel wegzuholen, die alles sofort haben wollen.
    Ich zähle mich ja auch dazu. Ich hab meine Ware lieber direkt in den Händen, auch wenn ich da 10% mehr zahle. Aber auch ich ziehe eben preisliche Grenzen.




    Zitat Zitat von fritzi Beitrag anzeigen
    Konkurrenz ja, aber das wird letztendlich darauf hinauslaufen das sich wieder alles beim Amazon konzentriert.
    Von mir aus. Dann verschwinden wenigstens keine Tickets mehr auf mysteriöse Weise. Und die Anbieter werden auch nicht weniger bekommen, als über Eventim.
    Interessant wird nur, wie Amazon Schwarzhandel vorbeugen will. Denn das ist auch ein sehr heikles Thema.

  11. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.05.2018, 19:28
  2. DNSChanger: Verbesserte Variante greift Surfer über Lücken in Heim-Routern an
    Von RedDevil im Forum Datenschutz & Privatsphäre (IT-Security)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.12.2016, 13:19
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.2016, 11:22
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.09.2016, 17:33
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2016, 14:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
SzeneBox.org... im Mittelpunkt der Szene!
© since 2015 szeneBOX.org - All Rights Reserved
Domains: www.szenebox.org