Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Trojaner-Angriff: Virus ist als Mahnung getarnt

  1. #1
    VIP Team Avatar von RedDevil
    Registriert
    Jan 2016
    Beiträge
    1,768
    Gefällt mir!
    1,171
    Du gefällst: 1,215

    Trojaner-Angriff: Virus ist als Mahnung getarnt

    ► Immer wieder versenden Kriminelle gefälschte Mahnungen, Zahlungs- oder Terminerinnerungen an ahnungslose Nutzer. Häufig mahnen die Betrüger unbezahlte Rechnungen namhafter Unternehmen an. Wir erklären, woran ihr die unseriösen E-Mails erkennt und wie ihr euch vor mitgeschickten Viren schützen könnt.

    Wie das Online-Portal der Verbraucherzentrale berichtet, werden erneut zahlreiche E-Mails mit gefährlichen Viren an Nutzer verschickt. Häufig wird derzeit mit Betreffzeilen wie "Terminüberschreitung September 2016", "Terminüberschreitung September" oder "Terminüberschreitung für die geleistete Dienste" gearbeitet. Auch von Nachrichten mit dem Betreff "Document No 378424307" oder "Photo from [Name]" ist die Rede. Den Nachrichten sind gefährliche zip- bzw. rar-Archive angehängt, die Trojaner oder Würmer enthalten können.Aber auch gefälschte Mahnungen von vermeintlichen Rechtsanwälten und Sachbearbeitern sind weiterhin im Umlauf: In entsprechenden E-Mails wird der Nutzer mit einer offenen Forderung konfrontiert, die von der Rechnungsstelle oder einem beauftragten Rechtsanwalt eingezogen werden soll. Bezug wird auf Rechnungen namhafter Unternehmen wie eBay oder Amazon genommen.

    In der Vergangenheit waren die betrügerischen E-Mails anonym: Nutzer wurden nicht mit ihrem Namen angesprochen und die Nachrichten enthielten keine persönlichen Daten. Seit März 2016 enthalten die E-Mails die vollständigen und echten persönlichen Daten des Empfängers. Darüber hinaus wird der Virus im Anhang stetig verändert, um das Anschlagen eines Virenscanners zu verhindern. Es gilt:
    Öffnet den Anhang unter keinen Umständen!
    ► Betrüger drohen mit Schufa-Eintrag und Gericht
    Da in der E-Mail gleichzeitig auch die Kosten für den beauftragten Rechtsanwalt gefordert werden, sind viele Nutzer verunsichert. Hinzu kommt, dass die Kriminellen teils mit einem Eintrag in der Schufa, dem Gericht und der Staatsanwaltschaft drohen. Das führt dazu, dass Nutzer den Anhang anklicken, um sich die Details zu der Forderung anzusehen. Wer den Anhang öffnet, installiert sich einen gefährlichen Trojaner. Die Schadsoftware kann von einem entfernten Server gesteuert werden und lässt sich oft nicht leicht entfernen. Deshalb dürft ihr auf keinen Fall die zip-Datei im Anhang anklicken.

    ► Diese E-Mails sind im Umlauf
    Die Cyberkriminellen ändern permanent die Texte und den Betreff der E-Mails sowie den Namen der beteiligten Firmen. Auch der Name des angeblichen Rechtsanwalts, den es nicht gibt, variiert in nahezu jeder E-Mail.

    ► Woher haben die Kriminellen meine Daten?
    Bisher ist nicht bekannt, wie die Betrüger in den Besitz der korrekten Daten gekommen sind. Denkbar ist, dass diese entweder aus einem früheren Hacker-Angriff stammen oder das aktuell ein großes Unternehmen von Datendiebstahl in großem Umfang betroffen ist.
    Nicht auszuschließen ist auch, dass es sich bei den Adressdaten um Werbedatensätze handelt. Diese werden beispielsweise bei Gewinnspielen im Internet generiert und dienen eigentlich Marketingzwecken. Allerdings könnten Kriminelle derartige Daten gekauft oder entwendet haben.

    ► Passwörter von Onlinediensten ändern
    Als Vorsichtsmaßnahme empfehlen wir euch, dass ihr die Passwörter aller Onlinedienste und Onlienshops ändert. Es ist nicht sicher woher die Daten stammen und welche Daten den Kriminellen noch vorliegen.Denkbar ist, dass diese auch Passwörter erbeutet haben oder in deren Besitz gelangen könnten. Mit der Änderung alle Kennwörter könnt ihr einen möglichen Schaden abwenden. Bei dieser Gelegenheit solltet ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung für eure Onlinekonten aktivieren, die das Sicherheitsmerkmal unterstützen.

    Quelle: Netzwelt.de

  2. Diesen Mitgliedern gefällt dieser Beitrag:


Ähnliche Themen

  1. Spionage-Angriff auf deutsche Anwaltskanzleien
    Von RedDevil im Forum Allgemeine News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.2016, 13:47
  2. Hacker operieren getarnt über Satelliten-Internet
    Von RedDevil im Forum Allgemeine News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2016, 14:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
SzeneBox.org... im Mittelpunkt der Szene!
© since 2015 szeneBOX.org - All Rights Reserved
Domains: www.szenebox.org